Andreas Kasprzak


© Privat
»Phantastik und Spannung sind von jeher meine Grundinteressen«

Seine ersten Veröffentlichungen hat der 1972 in Hameln geborene Andreas Kasprzak in Kleinverlagen und Fan-Zeitschriften, wo er schon früh durch seine ausgefallenen Ideen und packenden Stories auffällt. Kein Wunder, dass er auch als professioneller Schriftsteller eine rasante Karriere erlebt: Er publiziert bereits als junger Mann zahlreiche Romane zu Heftromanserien wie »Jerry Cotton«, »Professor Zamorra« und »Trucker King«.

Es folgen Sachbücher, unter anderem über Stephen King und seine Filme, und Romane in verschiedenen Genres, die als Taschenbuch und als Hardcover erscheinen, häufig unter Pseudonym. Kasprzak erweist sich als fantasievoller Autor, der sich im Krimi-Bereich ebenso zu Hause fühlt wie bei der Fantasy und im historischen Roman.

Von Anfang an ist sein zweites Standbein die professionelle Übersetzung: Er überträgt die Werke amerikanischer Schriftsteller in die deutsche Sprache. Zur Zeit finden sich vor allem seine Übersetzungen der »Star Wars«-Bücher in den Buchhandlungen. Aktuell ist beim Blanvalet-Verlag seine deutschsprachige Version des Romans »Star Wars – Die Macht des Todessterns« erschienen.

Zudem hat es dem Autor neben Film und Literatur die weite Welt der Computerspiele angetan. Neben Lösungsbüchern verfasst der ausgebildete Buchhändler Begleitbücher zu millionenfach verkauften PC-Spielen, wie zum Beispiel »World of Warcraft«.

»Splitter des Feindes« ist das erste Werk, das er für das Perryversum geschrieben hat. Es erscheint im Dezember 2008 in der Reihe PERRY RHODAN-Action.  
Perry Action